Willkommen auf www.tus-nenndorf.de Montag, 25. März 2019
Startseite   Startseite  /  Boule  /  Turnierberichte
Ausfahrt nach Duisburg vom 12.–14.10 2018

Am 12. Oktober 2018 war es wieder einmal so weit: Nach zweijähriger Pause setzten wir unsere Tradition der Ausfahrten fort. Dieses Jahr ging es über das lange Wochenende zum Bouleverein Wanheim 1900 nach Duisburg. Mit insgesamt 16 Personen reisten wir mittags an.

Der Wettergott meinte es an allen drei Tagen gut mit uns. Bei herrlichem Wetter spielten wir am Freitagabend bis in den Abend hinein mehrere Partien mit gemischten Mannschaften. Außerdem kam das Klönen nicht zu kurz. Am Sonnabendmorgen erkundeten wir ausführlich unter Führung der sachkundigen Bouler aus Wanheim die Sehenswürdigkeiten Duisburgs: die Regattastrecke in Duisburg-Wedau mit der Seenlandschaft drum herum, den Freizeitpark Duisburg-Nord mit seinen Kulturdenkmälern und nicht zu vergessen die Horst-Schimanski-Gasse.

Nach einer kulinarischen Stärkung auf dem Bouleplatz wurde es dann „ernst“: Wanheim 1900 gegen TuS Nenndorf. In den Formationen Tête-à-tête, Doublette und Triplette spielten wir um den wunderschönen Wanderpokal (siehe Foto), den die Wanheimer extra für unseren Besuch angefertigt hatten. Am Ende behielten unsere Gastgeber die Nase mit einem deutlichen 34:22 vorn. Somit bleibt der Pokal zunächst für ein Jahr in Wanheim. Bei sommerlichen Temperaturen klönten und fachsimpelten wir noch bei Speis und Trank bis in den späten Abend hinein.

Den Abschluss unserer Ausfahrt bildete am Sonntagmorgen der Besuch des Magic Mountain (Tiger & Turtle): Auf der Anhöhe im Angerpark in Duisburg-Angerhausen, eine ehemalige Schlackedeponie einer stillgelegten Zinkhütte, ist diese Großskulptur errichtet worden. Sie ist eine einer Achterbahn nachempfundene Landmarke, die bis auf den Looping vollständig begangen werden kann. Dort oben wurden wir mit einem wunderbaren Ausblick am Ende unserer Ausfahrt belohnt.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an unsere Gastgeber, allen voran an den Abteilungsleiter Helmut Zeitz, fĂĽr die ĂĽberaus herzliche Gastfreundschaft und das interessante Programm vor Ort.

Wir, die Bouler des TuS, freuen uns schon auf den Gegenbesuch der Wanheimer im Oktober nächsten Jahres.

Michael Wiegräfe

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Dominik Klar vom TuS Nenndorf wird Deutscher Vize

Bericht von den 24. Deutsche Meisterschaften der Jugend in Ettenheim (15/16.9.2018)

Am Freitagnachmittag startete unser Niedersachsenteam ins 650 km entfernte Ettenheim zur DM Jugend. Dort waren wir mit 5 Mannschaften verschiedener Altersklassen vertreten. Seit langen Jahren waren wir dieses Jahr auch mit einem Minimes-Team vertreten.

Alle 10 Landesverbände nahmen mit insgesamt 234 Jugendlichen teil. Eine Rekordbeteiligung! Neben der Ausspielung um die DM-Titel in den Altersklassen Espoirs, Juniors, Cadets und Minimes wurden auch die Meister Tireur und Pointeur (Espoirs und Juniors) ermittelt.

Dominik startete in der Altersklasse Juniors (Jg. 2001 – 2003) sowohl im Triplettewettbewerb mit seinen beiden Mitspielern Ann-Kathrin Ferenz und Malte Steglich als NiSa3 als auch im Wettbewerb U18Pointeur. In diesem Wettbewerb dürfte jeder Landesverband nur einen Spieler nominieren.

Bei den Tripletten belegte Dominik mit seinem Team nach der Vorrunde einen sehr guten dritten Platz und zog somit ins A-Finale ein. Hier mussten sie sich aber deutlich dem Team Bayern 2 geschlagen geben und belegten schlieĂźlich den fĂĽnften Platz von 23 Mannschaften. Ein beachtenswerter Erfolg!

Das sollte es aber noch nicht gewesen sein. Im Pointeurwettbewerb konnte sich Dominik Klar mit einer hervorragenden Leistung von 30 Punkten in der Vorrunde den Platz im Finale der besten Vier sichern. In einem packenden Halbfinalspiel setzte sich Dominik nach einem 13:13 schlieĂźlich im Stechen gegen den Vertreter aus Hessen durch.

Im Finale wartete der sehr erfahrenen Daniel Burkardsmeier (Saarland) auf den erst seit einem Jahr Pétanquesport-betreibenden Dominik. Erwartungsgemäß gewann der Saarländer das Endspiel deutlich gegen unseren TuS-Spieler. Trotz der abschließenden Niederlage freut sich Dominik natürlich riesig über den tollen Erfolg und die ganze Bouleabteilung sich mit ihm!

Matthias Klar / Michael Wiegräfe

nach unten nach unten    nach oben nach oben
DM 55Plus in Tromm am 15./16.09 2018

128 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet bewarben sich an diesem herrlichen Spätsommerwochenende in Tromm / Odenwald um den 12. DM–Triplette-Titel 55Plus.
Auf der idyllisch mitten im Wald gelegenen Boule-Anlage des BC Tromm 1997 e.V., mit 64 Bahnen und einem sehr geräumigen Vereinsheim, nahm nach 2017 erneut ein Team mit Nenndorfer Beteiligung an einer DM 55Plus teil.

Als Team NS 05 galt es nun für Uwe Pyrek (TuS Nenndorf), Walter Becker (TSV Buchholz 08) und Eckart Keller (Hot Club Ottensen) sich mit den Besten aus den anderen Landesverbänden zu messen.

Nach der mit Spannung erwarteten Auslosung der 32 Vierer-Poules am Samstag, standen die Mitstreiter im Poule 20 fest. Mit einem erfolgversprechenden 13:06 Auftaktsieg gegen Rheinland-Pfalz 05 begann das Turnier äußerst vielversprechend. Im darauf folgenden Match gegen NRW 13 gab es dann jedoch gleich eine 04:13 Niederlage. Trotzdem war noch das Erreichen des A-Turniers möglich, dafür musste allerdings in der sogenannten „Barrage“ ein Sieg gegen das Trio BaWü 06 her. Leider ging auch diese Partie mit 05:13 verloren, womit es dann lediglich zum B-Turnier reichte.

Am späten Nachmittag stand mit dem 1/32-Finale das erste Ko-Spiel im B-Turnier an. Eine knappe und völlig unnötige 12:13 Niederlage gegen Hess 08 war dann auch gleichzeitig das DM-Aus für das Team NS 05.

Packende und lehrreiche Finalspiele, mit zum Teil groĂźem Boule-Sport, gab es dann Sonntag zu bestaunen.

Letztendlich bleibt bei allen Teilnehmern ein bestens organisiertes und erlebnisreiches Boule-Wochenende in Erinnerung, mit lokaler kulinarischer Verpflegung und der Erkenntnis, dass durchaus mehr drin gewesen wäre...

Uwe Pyrek

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Doublettemeisterschaft 2018

mw - Am 14.07. spielten 22 Doubletten um den 23. Nenndorfer Meistertitel. Da unsere neuen neun Plätze schon bespielt werden durften, konnten wir diese Rekordbeteiligung ohne Probleme bewältigen. Pünktlich um 10 Uhr begannen die Spiele. Nach vier Runden gab es nur noch zwei Mannschaften ohne Niederlage: Irene und Bernd Britzwein vom TuS Nenndorf und Günter Franke und Rolf Juknys vom FSV Harburg-Rönneburg. Vor großer Zuschauerkulisse bestritten diese beiden Mannschaften ab 16:30 Uhr das Endspiel. Irene und Bernd machten die ersten Punkte und bauten schnell ihren Vorsprung aus. Dann fanden die Rönneburger aber besser ins Spiel und es begann ein zähes Ringen um jeden Punkt. Am Ende gewannen aber Irene und Bernd mit 13:4 sicher das Endspiel. Den dritten Platz belegten Conny Hahnefeld und Egon Mair, beide TuS Nenndorf.

Alle Teilnehmer waren sich einig: ein gelungenes Turnier mit toller Verpflegung. GroĂźen Dank insbesondere an die Crew vom Catering, an die Firmen fĂĽr ihre Sachspenden und an die Mitglieder und deren Ehefrauen fĂĽr die gespendeten Salate, Kuchen usw.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Das Bremer Sommerturnier (Ranglistenturnier)

mw - Am 30.06. fand am Südbad in Bremen das Sommerturnier der BG Bremen mit 55 Tripletten statt. Mit der stattlichen Anzahl von 17 SpielerInnen nahmen wir vom TuS an diesem Ranglistenturnier teil. Insgesamt konnte sich die Bilanz am frühen Abend sehen lassen: Irene Britzwein, Bernd Britzwein und Michaela Stephan gewannen das D-Turnier; Egon Mair, Manfred Kasper und Peter Stöver (Buxtehude) erreichten das Viertelfinale im C-Turnier; Burkhard Grajetzky, Dominik Klar und Michael Wiegräfe gelang der Einzug ins Finale des C-Turniers, wo sie dann aber chancenlos mit 13:2 gegen ein Team bestehend aus Bundesligaspielerin, Jugendkaderspieler und DM-Teilnehmer verloren.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
10. Nikolausturnier am 25.11.17 in Dingen

up - Die Pétanque-Freunde Dingen richteten dieses Jahr das Turnier erstmalig in der Reithalle des R.V. Concordia in Dingerdonn aus. 34 Doubletten formées spielten fünf Runden im Schweizer System.

Keine Nikolausgeschenke gab es für die einzigen Nenndorfer Teilnehmer Uwe Pyrek und Matthias Klar. An den Randbedingungen (gut präpariertes Geläuf und klasse Verpflegung) lag es sicherlich nicht, dass am Ende lediglich der 29. Platz zu Buche stand. Die erste Partie konnten die Beiden zwar für sich entscheiden, danach gab es aber nur noch auf die Mütze. Mit dem Endergebnis konnten Sie alles andere als zufrieden sein.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
5. Buchholzer 2:2 Vereinsmeisterschaft am 14.10.17

Seriensieger Manfred Kasper und Egon Mair holen erneut den Pott

14 Paarungen (Doublette formée, die ersten 3 Spielrunden mit Zeitlimit) versuchten auch dieses Jahr wieder, den „Dauer-Abonnenten“, Manni und Egon, den Titel streitig zu machen – vergebens!

Als einziges ungeschlagenes Team, mit 4 Siegen, gewannen die Beiden unangefochten den 4. Buchholzer VM-Titel nach 2013, 2014 und 2016.

Es folgten, mit jeweils 3 Siegen, auf den Plätzen 2 und 3 die Lokalmatadoren des TSV Buchholz 08, Renate Mauerhoff / Bernd Weiser (+17) und Eberhard Tschritter / Gabi Schmidt.

Einen lobenswerten 5. Platz erspielten sich Dominik und Matthias Klar (3 Siege /+5).

Die Gewinner des Jahres 2015, Uwe Pyrek / Walter Becker (TSV Buchholz 08) kamen mit 2 Siegen (+1) ĂĽber einen 7. Platz nicht hinaus.

Mit lediglich einem Sieg, belegten Irene und Bernd Britzwein den 11. Platz, vor Hans-Hermann-König / Vincenzo Barone mit ebenfalls einem Sieg, aber der schlechteren Kugeldifferenz.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
3. Schinkenturnier in HH-Rönneburg am 03.10.17

19 Tripletten (formées) trafen sich bei angenehmen Boule-Wetter, um am Tag der deutschen Einheit in 4 Runden (die ersten 3 mit Zeitlimit), die ausgelobten Schinkenpreise auszuspielen.

Als einziges Team bleiben Harry Dzikowski, Annet Wulf und Eberhard Tschritter (alle TSV Buchholz 08) ungeschlagen und belegten mit 4 Siegen (+27) unangefochten den 1. Platz.

3 Siege (+23) reichten Egon Mair, Michael Wiegräfe, Manfred Kasper für den 2. Platz, gefolgt von den Lokalmatadoren des FSV-Rönneburg Birgit Ellefsen, Beate Stüven, Stefan Mölter (3 Siege/+15).

Den geteilten 5.Platz, mit ebenfalls je 3 Siegen (+9) belegten Conny und Wolfgang Hahnefeld mit Uwe Pyrek (dem Sieger der Jahre 2015 und 2016), sowie das Trio Egon Hartmann mit Matthias und Dominik Klar. FĂĽr die beiden Newcomer Matthias und Dominik war dies erneut ein sehr erfreuliches Ergebnis.

Hans-Hermann König, Vincenzo Barone und Yalcin Tuna (TSV Buxtehude-Altkloster) kamen auf 2 Siege (+8). Dies reichte gerade mal für den 8. Rang.

Durch ein Malheur bei der Ergebnisübermittlung, blieb dem Trio Michaela Stephan, Irene und Bernd Britzwein mit 2 Siegen (+/-0) lediglich Rang 12 – Auweia.

Unser „Lady-Team“ mit Andrea Dewald, Ilse Lühmann und Anke Hartmann startete mit einem 13:8 Sieg verheißungsvoll ins Turnier. Am Ende reichte es den Boule Novizzinen mit 2 Siegen (-2) zu einem, nicht erwarteten, 13. Platz.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
9. Salzau-Cup am 23.09.17 in Lüneburg

Bei herrlichen Altweibersommer-Wetter starteten 144 Doubletten formée zu 2 Vorrundenspielen und den anschließenden, A/B/C/D-Turnieren.

Uwe Pyrek und Tom Ahmann (Welle) fanden im A-1/8-Finale mit Honoré Balié (Les Pétangueules Hannover) und Hanns-Wilhelm Goetzke (TuRa Braunschweig) ihre Meister.
Irene und Bernd Britzwein zogen es vor, das schöne Wetter zuhause zu genießen und verabschiedeten sich nach der 1. Runde im C-Turnier aus dem Wettbewerb.

Für Matthias und Dominik Klar zählte das Aus in der 1. Ko-Runde im D-Turnier, zur Rubrik „Erfahrungen sammeln“.

Link mit Ergebnissen unter http://www.boule-rettmer.de/

nach unten nach unten    nach oben nach oben
11. DM 55Plus am 16./17.September in Neuffen/BaWü

Die VfBouler-Neuffen sorgten mit ihrer herzlichen Gastfreundschaft dafür, dass die 11. Deutsche Meisterschaft der Altersklasse 55Plus ein perfektes DM-Wochenende wurde. Neben der guten und preisgünstigen Verpflegung, u.a. mit schwäbischen Spezialitäten, sorgten zahlreiche fleißige und sehr freundliche Helfer für das Wohl der 384 Teilnehmer.

Die schön gelegenen Plätze auf dem „Sportgelände Spadelsberg“, waren bestens präpariert, hatten allerdings auch teilweise ihre Tücken. Der Wettergott zeigte sich ebenfalls wohlgesonnen, womit beste äußere Bedingungen gegeben waren.

Als einziger Nenndorfer hatte sich Uwe Pyrek mit den Mitspielern Walter Becker (TSV Buchholz 08) und Hans Tappe (SV Essel), der als Ersatzspieler für Eckart Keller (Hot Club Ottensen) einsprang, als Team NiSa 15 qualifiziert. Nach der Begrüßung durch den DPV-Präsidenten und den Bürgermeister der Stadt Neuffen, Matthias Becker, begann für das Trio pünktlich um 10 Uhr das Abenteuer Deutsche Meisterschaft.

Im Poule 6 hieĂź der erste Gegner des Tages Saar 05. In einem unterm Strich guten Spiel konnte mit einer hochkonzentrierten Leistung das Niedersachsen-Trio einen 13:9 Sieg einfahren. Die Freude darĂĽber war entsprechend groĂź.

Mit dem Team Nord 01 bestehend aus Detlev Goedeke (PfiF Ottensen), Karim Meziani (ABC) und Ralf Glauch (ABC) traf die Drei auf alte Bekannte. Lange konnte die Partie offen gehalten werden, aber am Ende waren individuelle „Stockfehler“ ausschlaggebend für eine vermeidbare 09:13 Niederlage. Gegen das Bronze-Team aus 2016 war mehr drin gewesen.

Trotz dieser unnötigen Niederlage bestand noch Hoffnung auf ein Weiterkommen im A-Turnier. In der Barrage hieß der Gegner am Nachmittag erneut Saar 05, die ihr 2.Spiel im Poule gewonnen hatten. Durch das erste Aufeinandertreffen gewarnt, ließen sich die Saarländer dieses Mal nicht die Butter vom Brot nehmen. Mit 2:13, immerhin gegen den Drittplatzierten der diesjährigen DM, fiel die Niederlage sehr eindeutig aus.

Der letzte Gegner hieß Bayern 15. Mit einer 3:0-Fühung begann das Match verheißungsvoll, wobei man fairerweise erwähnen muss, dass unglücklicher- bzw. glücklicherweise das gegnerische Trio diese Punkte für die Niedersachsen machte. Danach war irgendwie der Faden gerissen. Am Ende stand eine 6:13-Niederlage zu Buche, die auch gleichzeitig das Turnier-Aus bedeutete.

Unterm Strich war diese DM-Teilnahme ein unvergessliches Erlebnis. Viele „meet and greats“ mit Boulern aus der ganzen Republik und die Tatsache, dass nebenbei der 1. Sieg eines Nenndorfers bei einer DM herauskam rundeten dieses Boule-Wochenende ab.

Für den NPV war diese DM mehr als ernüchternd. Lediglich zwei NiSa-Teams erreichten das A-Turnier, was auch die Leistungsstärke der anderen Verbände verdeutlichte. Im 1/16-Finale verabschiedete sich auch das letzte Trio aus Niedersachsen, wodurch in 2018 sechs Startplätze verloren gehen werden.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Vorturnier LM 55Plus am 19.08.17 in Hohnstorf

Ursprünglich sollten drei Vorturniere als DM-Qualifikation stattfinden. Lletztendlich blieb lediglich ein Endturnier in Hohnstorf/Elbe übrig. Unter den 54 teilnehmenden Tripletten stellten die TuS-Bouler eines der größten Teilnehmerfelder.

Mit dem denkbar ungünstigsten Ergebnis (Fanny) starteten Uwe Pyrek, Walter Becker (TSV Buchholz 08) und Eckart Keller (Hot Club Ottensen) ins Turnier. So what! Nachdem die nächsten beiden Partien gewonnen wurden, kam doch noch leise Hoffnung auf, denn mit vier Siegen wäre eine direkte DM-Qualifikation sicher gewesen. Die vierte Partie ging allerdings erneut verloren und nun hieß die Devise nur noch „sich wenigstens mit Anstand aus dem Turnier verabschieden“. In einem bis zum Schluss offenen und hoch spannendem letzten Spiel, konnten die Drei sich durchsetzen, womit das Minimalziel (positive Spielbilanz) erreicht war. Das Erstaunen war groß, als uns von der Turnierleitung mitgeteilt wurde, dass wir uns mit dem 21. Platz direkt für die DM qualifiziert hätten, da fünf vor uns platzierte Teams für die DM gesetzt waren. Nun standen wir als Team „NiSa-15“, als DM-Teilnehmer fest.

Vincenzo Barone, Egon Mair und ihr Mitspieler Yalcin Tuna (TSV Buxtehude-Altkloster), erspielten sich mit ebenfalls 3 Siegen / 2 Niederlagen den 26. Platz.

FĂĽr Irene und Bernd Britzwein reichte es mit Manfred Kasper lediglich zu Platz 36 (2 Siege / 3 Niederlagen).

Hans Hermann König, Conny und Wolfgang Hahnefeld konnten mit 2 Siegen / 3 Niederlagen, ihren Erfolg vom Urstromtalcup nicht wiederholen und belegten am Ende einen enttäuschenden 41. Rang.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
2. Bürgermeister-Pokal in Winsen am 12.08.17

Herrliches Ambiente im Winsener Schlosspark, gut präpariertes Geläuf und typisch norddeutsches Schietwetter. Dies waren die Rahmenbedingungen für ein Turnier mit Zukunftspotential, organisiert durch den HSV Stöckte und der City-Marketing GmbH. 43 Doubletten formée, spielten 4 Spielrunden mit Zeitlimit.

Turniersieger, mit 4 Siegen, wurden Irene und Bernd Britzwein. Zu dem übergroßen Wanderpokal gab es auch gleich mit 2 Pullen Schampus, die entsprechende Befüllung dazu – wohl bekommts.

Vincenzo Barone und Yalcin Tuna (TSV Buxtehude-Altkloster) erspielten sich mit ebenfalls 4 Siegen aber der schlechteren Kugeldifferenz den zweiten Rang.

Uwe Pyrek und Walter Becker (TSV Buchholz 08) blieb mit 2 Siegen / 2 Niederlagen, unterm Strich, ein enttäuschender 19. Platz.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
2. Hamburger Neu-Aufnahme am 17.09.17

89 Doublettes formée, spielten in 2 Vorrunden, k.o.-A/B/C/D, auf dem Platz der Republik in HH-Altona die Sieger aus.

Für die beiden Teams mit Nenndorfer Beteiligung waren die Ergebnisse durchwachsen. Michael Wiegräfe und Hans-Hermann König kamen über die Cadrage im C-Turnier nicht hinaus.

Matthias und Dominik Klar schrammten mit dem Erreichen des Viertelfinales im D-Turnier knapp an ihrem ersten Preisgeld vorbei.

Link mit Ergebnissen

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Holstentor-Turnier am 05./06.08.17 in Travemünde

Viele „Nennbouler“ gaben sich erneut ein Stelldichein in Travemünde. Beim Turnierwochenende der Superlative „im Brügmanngarten“ und an der Uferpromenade entlang der Trave, traf sich bei bestem Wetter, das „who is who“ der Boule-Szene auf 256 Spielfeldern. Dieses schon zum 26. Mal stattfindende Turnier war gleichzeitig eines von fünf DPV Masters 2017.

Triplette-Turnier am 05.08.2017

Insgesamt 345 Tripletten bewarben sich am Samstag um höhere Ehren.

Gut unterwegs war wieder Uwe mit seinen Mitspielern. Im Triplette-Wettbewerb scheiterten Uwe Pyrek / Walter Becker (TSV Buchholz 08) und Eckart Keller (Hot Club Ottensen) erst im 1/16-Finale (17. Platz) des A-Turniers. Gegen die späteren Turniersieger und Dreifachsieger Mika Everding (VFPS Osterholz-Scharmbeck) / Dominique Tsuroupa (Zehlendorfer TuS von 1888) und ihrem diesjährigen Partner Steffen Kleemann (BC Herxheim), konnte die Partie lange offen gehalten werden. Nach einer zwischenzeitlichen 9:4-Führung, brachten die Beiden die hohen Favoriten zwar zum Wanken, aber nicht zu Fall.

Irene Britzwein / Egon Mair / Manfred Kasper mussten nach einem Freilos nach der Vorrunde, dann im 4. Spiel die Segel streichen. Gegen starke Kölner Jungs kam das Aus im 1/32-Finale des B-Turniers.

Michaela Stephan / Insa Bonow und Thilo Koch (beide Hot Club Ottensen) scheiterten ebenfalls im 1/32-Finale des B-Turniers.

Enzo Barone / Bernd Britzwein und Yalcin Tuna (TSV Buxtehude-Altkloster) kamen ĂĽber die 2. Ko-Runde des C- Turniers nicht hinaus.

Conny und Wolfgang Hahnefeld / Harald Schneider (TSV Buchholz 08) scheiterten in der 1.Runde des D-Turniers.

Link mit Ergebnissen Triplette

Doublette-Turnier am 06.08.17

Am Sonntag suchten 512 Doubletten ihre Sieger. Die Ergebnisse im Einzelnen:

Uwe Pyrek / Walter: 1/8-Finale B-Turnier

Manfred Kasper / Egon Mair: 1/32-Finale B-Turnier

Irene und Bernd Britzwein hatten zumindest im 1. Vorrundenspiel ihr persönliches Turnierhighlight. Mit 13:9 besiegten sie Anne Hübchen (TSV Krähenwinkel-Kaltenweide) und Carmen van de Wal (PF Marl-Lüdinghausen). Am Ende reichte es dann trotzdem nur zur 1. Ko-Runde im B-Turnier.

Michaela Stephan / Bernd Schmidt (TSV Buchholz 08): Aus in 1. Runde C-Turnier

Vincenzo Barone / Eberhard Tschritter (TSV Buchholz 08) sowie Conny und
Wolfgang Hahnefeld ereilte das Schicksal schon in der 1. K.o.-Runde des D-Turniers. Ihr frĂĽhes Ausscheiden in den beiden Turnieren wurde Conny immerhin durch den Gewinn eines Satzes Boule Kugeln versĂĽĂźt.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Fehmarn Northern Open am 29./30. Juli 2017

Die F.N.O. ohne Gewitter, Sturm und sonstigen Wetterkapriolen - geht dies eigentlich? Offensichtlich nicht, denn auch dieses Jahr gab es wieder das volle Programm von oben.

Im Doublette-Turnier am Samstag starteten 240 Teams. Uwe Pyrek und Walter Becker (TSV Buchholz 08) mussten nach gespielter Cadrage, im Achtelfinale des B-Turniers, nach 5 Spielen die Segel streichen.

Am Sonntag duellierten sich 128 Triplettes. Hier reichte es Uwe und Walter mit ihrem Partner Eckart Keller (Hot Club Ottensen) zum 1/8 Finale im C-Turnier

Link mit Ergebnissen der Doublette + Triplette Wettbewerbe

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Turniere zur LM mixte am 08./09. Juli 2017

Vorturnier am 08.07.17 in Buxtehude

In 3 Vorrunden-Turnieren (Hannover, Kemnade, Buxtehude) wurden die Teilnehmer für das LM-Endturnier am 09.07. in Hannover ermittelt. In Buxtehude kämpften 16 Teams um 6 freie Endturnierplätze.

Drei Teams mit Nenndorfer Beteiligung traten an. Michaela Stephan / Yalcin Tuna (TSV Buxtehude), Irene Britzwein / Manfred Kasper und Conny Hahnefeld / Walter Becker (TSV Buchholz 08). Letztendlich konnten sich nur Irene und Manfred mit einem 3. Platz fĂĽr das Endturnier qualifizieren

Link mit Tabelle Vorturnier in BXT

LM mixte Endturnier am 09.07.17 in Hannover

Mit 2 Siegen und 3 Niederlagen landeten Irene und Manni auf dem 46. Platz unter 62 Endrundenteilnehmen.

Link mit Endtabelle LM mixte in Hannover

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Bremer Sommerturnier am 01.07.17 in HB-Neustadt

„Nennbouler“ zeigen Flagge

Durchaus erfolgreich präsentierten sich die Teams aus Rosengarten. Auf teilweise sandigem Untergrund (Sportplatz), berühmt-berüchtigten „Gully-Deckel-Plätzen“ und neu angelegten „Park-Plätzen“ war für jeden etwas dabei. Nach anfänglich tristen Regenwetter, zeigte sich der Himmel rechtzeitig zu den Finalspielen von seiner Sonnenseite.

52 Triplettes gingen bei diesem Ranglistenturnier an den Start, darunter auch wieder 4 Teams mit Nenndorfer Beteiligung. Erneut glänzten etliche davon, mit vorzeigbaren Ergebnissen, obwohl es für den ganz großen Wurf nicht ganz reichte.

Michaela Stephan / Michael Wiegräfe / Hans-Hermann König spielten sich ins ½-Finale des B-Turniers.

Uwe Pyrek / Walter Becker (TSV Buchholz 08) / Eckart Keller (Hot Club Ottensen) erreichten das ½-Finale des C-Turniers.

Im D-Turnier belegten Manfred Kasper / Egon Mair / Insa Bonow (Hot Club Ottensen) den 1. Platz. Im Finale besiegten sie relativ eindeutig Klaus Roth (SGF Bremen) / Martina und Kai Loerwald (FC Schwalbe-Hannover).

Nicht ganz so gut erging es Vincenzo Barone / Bernd und Irene Britzwein, die ĂĽber 1. Runde im D-Turnier nicht hinauskamen.

Bild (Ulli BrĂĽlls): D-Turniersieger: Insa, Manfred und Egon

nach unten nach unten    nach oben nach oben
34. Kieler-Woche-Pétanque-Turnier am 17./18.06.17

Schon seit über 30 Jahren veranstaltet der NPC (Nordboules Pétanque Club) Kiel dieses Turnier. Bei untypischem Kieler-Woche-Wetter, statt Regen satt gab´s herrlichste Sommertemperaturen, traf sich die Boule-Gemeinde im heimeligen Schrevenpark, um auf nicht einfach zu spielenden Parkwegen ihre Sieger zu ermitteln. Licht und Schatten wechselten sich an diesem Boule-Wochenende, für den einzig teilnehmenden Nenndorfer Uwe Pyrek und seine Mitspieler ab.

Reichlich Licht gab es am Samstag. Im Doublette-Turnier (Vorrunde, k.o. A/B/C/D) nahmen 98 Teams teil. Uwe Pyrek / Walter Becker (TSV Buchholz 08) spielten sich in das B-Halbfinale. In einem spannenden Spiel gab´s abschließend eine knappe 12:13 Niederlage gegen Katrin Pfeiffer / Thorsten Boguth (beide HRC) und beendete den Traum vom B-Finale.

Nur Schatten dann am Sonntag. Offensichtlich passte sich die Leistung dem anfänglich trüben Wetter an. Mit dem Triplette-Partner Eckart Keller (Hot Club Ottensen) war das Turnier mit der D-Cadrage beendet.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
2. Urstomtalcup in Hohnstorf/Elbe am 10.06.17

Hans-Hermann König, Conny und Wolfgang Hahnefeld belegen einen hervorragenden 2. Platz

Direkt hinterm Elbdeich gaben sich 48 Tripletten aus dem norddeutschen Raum auf der schön gelegenen Anlage der Boulegemeinschaft „Faire les Boules“ in Hohnstorf/Elbe ein Stelldichein. Bei herrlichstem Wetter begrüßte der Bürgermeister André Feit die Anwesenden. Danach wurden auf 25 Bahnen, fünf Runden (Triplette formée, „Formule-X“) gespielt.

Die erneut zahlreich angetretenen „Nennbouler“ schlugen sich mehr als beachtlich. Nach einem 2. Platz im Vorjahr, erspielte sich erneut ein Trio aus Nenndorf den 2. Rang. Hans-Hermann König mit Conny und Wolfgang Hahnefeld freuten sich nicht nur über die Urkunde, sondern auch über das übergebene „Flachgeschenk“. Am Ende standen für die Drei insgesamt 4 Siege / 1 Niederlage zu Buche.

Egon Mair mit Jutta Benchabane und Renate Prenzel (beide TSV Buxtehude) erreichten mit 3 Siegen / 2 Niederlagen den 17. Platz.

Ebenfalls 3 Siege / 2 Niederlagen, reichten Uwe Pyrek / Walter Becker (TSV Buchholz 08) / Tom Ahmann (Bouledoxx HH) fĂĽr den 19. Platz.

Mit 2 Siegen / 3 Niederlagen, fanden sich Michaela Stephan, Manfred Kasper und Christina Behm (Hamburg) am Ende auf Platz 33 wieder.

Nicht ganz so gut erging es Vincenzo Barone mit Irene und Bernd Britzwein. 1 Sieg / 4 Niederlagen ergaben einen enttäuschenden 46. Rang.

Bild: „ohne Mampf kein Kampf“ – die glücklichen Zweitplatzierten: Hans-Hermann König (li.), Conny und Wolfgang Hahnefeld

nach unten nach unten    nach oben nach oben
9. Waterkant-Cup im Lohse-Park am 05.06.17

up - Dran ist nicht drin – diese Erfahrung musste Uwe Pyrek mit seinem Doublette-Partner Tom Ahmann (HH-Bouledoxx) am Pfingstmontag in der HH-Hafencity machen. Beim 9. Waterkant-Cup des Hamburger BC boulten 52 Teams um den Sieg.

Gespielt wurden 4 Vorrunden, Doublette formée, freigelost nach jeder Spielrunde. Anschließend spielten die besten Acht gleich das ¼-Finale des A-Turniers, die 9. – 16. Platzierten das ¼-Finale des B-Turniers.

Nach 3 Siegen, beendete ein Fanny in der letzten Partie gegen die späteren A-Finalisten Ulrike Herbst (NPC Kiel) / Florian Haller (ABC Hamburg), aufgrund der Kugeldifferenz, alle Träume auf die Teilnahme an einem der Finalrunden - dran ist eben nicht drin.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Landesmeisterschaft 3:3 am 04.06.17 in Essel

up - Aufgrund von nur 83 gemeldeten Teams fanden keine Vorturniere an anderen Spielorten statt. Bei der einphasigen Veranstaltung im Leine-Aller-Tal nahmen auch wieder viele „Nennbouler“ teil.

Die erfreulichen Platzierungen im Einzelnen:
Mit 4 Siegen / 1 Niederlage belegten Michaela Stephan, Egon Mair und Manfred Kasper einen hervorragenden 19. Platz.

Den 26. Platz belegten Uwe Pyrek, Walter Becker (TSV Buchholz 08) und Eckart Keller (Hot Club Ottensen). Hier standen 3 Siege / 2 Niederlagen zu Buche.

Mit ebenfalls 3 Siegen / 2 Niederlagen erspielten sich Irene und Bernd Britzwein mit Michael Wiegräfe den 33. Platz.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
5. Maibock-Turnier am 25.05.17 in Rheinhausen

up - Einen Kurztripp in seine alte südbadische Heimat verband Uwe Pyrek gleichzeitig mit der Teilnahme am 5. Maibock-Turnier der Boulefreunde Rheinhausen 2010 e.V. Nach einigen Telefonaten mit einem „Fußball-Spezi“ aus alten Zeiten, war mit Theo Maurer (Boulefreunde Rheinhausen) auch schnell ein Doublette-Partner gefunden.

32 Teams spielten bei knackigen Temperaturen um die 30°C, ohne Schatten, insgesamt 5 Runden (Schweizer System, mit Zeitlimit). Mit 1 Sieg / 4 Niederlagen, reichte es lediglich für die zweifelhafte Ehre des am weitest angereisten Spielers.

Fazit: ein schönes Vatertags-Turnier mit vielen französischen und „symbadischen“ Boulern.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Gänseliesel-3:3-RLT am 13.05.2017 in Göttingen

Bei dem vom NPV erstmals auf 64 Teams limitierte Starterfeld nahm lediglich ein Nenndorfer teil.

Uwe Pyrek erreichte mit seinen Triplettepartnern Walter Becker (TSV Buchholz 08) und Eckart Keller (Hot Club Ottensen) das Achtelfinale des A-Turniers.

Link mit Endstand

nach unten nach unten    nach oben nach oben
9. Kalkberg-Turnier am 07.05.17

Herrlichstes Wetter und rundum gelungene Randbedinungen in Bad Segeberg – „Boulerherz“ was willst du mehr? Im Gegensatz zu den meisten Turnieren, gab es 3 statt 2 Vorrundenspiele, danach ging´s in die A/B/C/D–Achtelfinals. Somit hatte jeder Teilnehmer mindestens 4 Spiele.

Von den teilnehmenden „Nennboulern“ im 64er-Feld, erreichten Uwe Pyrek und Walter Becker (TSV Buchholz 08) das 1/8-Finale im A-Turnier.

Vincenzo Barone und Eberhard Tschritter (TSV Buchholz 08) landeten im Achtelfinale des C-Turniers.

Link Endtabelle

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Turnier zum „Anboulen“ am 06.05.17 in Tostedt

up - Im Rahmen einer „Werbe-Aktion“ der Pétanque-Sparte veranstaltete der MTV-Tostedt ein offenes „Triplette-Schnupper-Turnier“. Jeweils zwei Gästen / Neulingen wurde ein SpielerIn der Gastgeber bzw. ein erfahrener externer Spieler zugeteilt. Hierdurch konnten gleich während der Spiele aufkommende Fragen geklärt und bei Bedarf Hilfestellung geleistet werden.

Nach drei Spielrunden mit Zeitlimit konnte Vincenzo Barone mit seinen Mitspielern den Sieg davontragen. Den 2. Platz belegten gleich 3 Paarungen.

Foto: Sieger Enzo (vorne re.) mit Mitspielern und den anderen Platzierten

nach unten nach unten    nach oben nach oben
LM Doublette am 06.05.17 in Bad Pyrmont

Im herrlichen Ambiente des Kurparks fand bei überwiegend schönem Wetter die diesjährige 2:2 LM statt. 179 Teams bewarben sich um den vakanten Titel. Die teilnehmenden „Nennbouler“ schlugen sich durchaus beachtlich.

Mehrere Teams aus Rosengarten hatten am Ende drei Siege / zwei Niederlagen auf ihrem Konto.

Michaela Stephan / Bernd Schmidt (TSV Buchholz 08) erreichten einen hervorragenden 51. Platz.

Den 55. Platz sicherten sich Uwe Pyrek / Walter Becker (TSV Buchholz 08). Mit einem 13:10 Sieg beraubten diese, dem Duo Lahrichi, Khalil (SGF Bremen) / Honoré Balié (Pétangueules Hannover), aller Titelträume.

Den 78. Platz erspielten sich Manfred Kasper / Egon Mair.

Mit zwei Siegen / drei Niederlagen fanden sich Irene und Bernd Britzwein auf dem 128. Platz der Tabelle wieder.

Link mit Endtabelle

nach unten nach unten    nach oben nach oben
HambouleCup am 29.04.2017

Viele „Nennbouler“ testeten bei diesem Turnier auf dem Gelände von „Pflegen und Wohnen“ in Hamburg-Uhlenhorst“ ihre Frühform, mit mehr oder weniger zufriedenstellenden Ergebnissen. Bei durchwachsenem Wetter und einem Gelände für „Bodenversteher“ wurde jeder unsaubere Schuss mit einem „Loch“ bestraft.

Die Platzierungen im Einzelnen:

Achtelfinale A-Turnier: Michaela Stephan / Yalcin Tuna (TSV Buxtehude-Altkloster)
Achtelfinale B-Turnier: Michael Wiegräfe / Hans-Hermann König und Manfred Kasper / Egon Mair
Achtelfinale C-Turnier: Irene und Bernd Britzwein
Viertelfinale C-Turnier: Vincenzo Barone / Eberhard Tschritter (TSV Buchholz 08)
Viertelfinale D-Turnier: Uwe Pyrek / Eckart Keller (Hot Club Ottensen)

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Archiv

Ă„ltere Nachrichten finden sie hier

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Copyright © 2002 - 2005 TuS Nenndorf e.V.